https://www.brauseminare-mainz.de/wp-content/uploads/hopfen-und-bier-1280x855.jpg

„Zur Nutzung durch den Menschen ist er wenig geeignet, weil er im Menschen die Melancholie zunehmen lässt, das Gemüt des Menschen traurig stimmt und mit seiner Trockenheit die Eingeweide belastet. Denn indem er die Säfte im Menschen austrocknet, macht er ihn traurig und beschwert ihn.“

Nein, das kommt nicht von uns – sondern von Hildegard von Bingen. So gesehen im Hildegarten in #Bingen am Rhein.

Wie gut, dass es Hopfen bei uns vor allem in flüssiger – also NICHT in trockener! – Form gibt!